Weiterlesen: Jahreshauptversammlung Jugendfeuerwehr HonerdingenKürzlich eröffnete der Jugendfeuerwehrwart Oliver Eggerichs die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr und konnte neben den fast vollständig anwesenden Jugendlichen als Gäste den Stadtbrandmeister Volker Langrehr, den Ortsbrandmeister Michael Schlüter, Silke Fricke und Christian Biringer von der Kreisjugendfeuerwehr sowie die Stadtjugendfeuerwehrwartin Mareike Seifert im Feuerwehrhaus begrüßen. Nach dem Jahresbericht von Jugendsprecherin Leonie Mayer, die unter anderem vom Kreiszeltlager und verschiedenen Ausflügen berichtete, folgten die Wahlen. Nach insgesamt zehn Jahren als Jugendfeuerwehrwart und vorher als Stellvertreter stellte sich Oliver Eggerichs nicht mehr für diesen Posten zur Wahl. Sein Nachfolger wird Frank Bergmann, der früher schon einmal die Jugendfeuerwehr geleitet hat. Auch für Tobias Seifert war die Jahreshauptversammlung nach zehn Jahren die letzte als Stellvertretender Jugendfeuerwehrwart. Seine Nachfolger werden Anja Schimmelpfennig und Florian Liebers. Auch das Jugendkommando wurde gewählt, das zukünftig aus Leonie Mayer und Lale Klein als Jugendsprecherinnen und Matti Schlüter sowie Marie Grote als Schriftwarte bestehen wird. Für die besten Dienstbeteiligungen wurden Matti Schlüter (100% Anwesenheit), Finn Schimmelpfennig (einmal abwesend) und Julius Kuhlmann (zweimal gefehlt) geehrt. Pia Prange, Marie Grote und Melissa Schröder erhielten ebenfalls ein Geschenk für volle Dienstbeteiligung seit den Sommerferien.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung Löschbären HonerdingenVor einigen Tagen fand die Jahreshauptversammlung der Kinderfeuerwehr im Feuerwehrhaus statt. Bei leckeren Naschereien gab es einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Neben Spielen, Basteln und Fahrzeugkunde waren die „Löschbären“ viel unterwegs. So nahmen die Kinder am Orientierungsmarsch der Stadtjugendfeuerwehr und am Kinderfeuerwehrtag teil.
Außerdem ging es nach Hiddingen zur Kamelfarm, zur DLRG und ins Abenteuerlabyrinth nach Bispingen.
Im Anschluss an den Rückblick wurden fünf fleißige Löschbären, Marie Grote, Melissa Schröder, Torben Kirchhoff, Oskar Miekeley und Pia Prange, aus der Kinderfeuerwehr verabschiedet, da sie bereits im abgelaufenen Jahr 10 geworden waren und im Laufe des Berichtszeitraumes in die Jugendfeuerwehr wechselten. Danach sprachen die Gäste, Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke, Ortsbrandmeister Michael Schlüter und der zukünftige Ortsbrandmeister Stefan Warnecke ihre Grußworte, in denen deutlich wurde, dass die Gäste schon ein bisschen neidisch sind, da sie nicht an den ganzen Ausflügen haben teilnehmen können. Zum Abschluss wurden Bilder des vergangenen Jahres gezeigt und ein Spiel gespielt.

 

Text: Mareike Seifert / Jens Führer
Foto: Mareike Seifert

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung JF Bommelsen/KrogeKroge, Heidekreis: Insgesamt 48 Dienste mit jeweils 120 Stunden pro Mitglied wurden im vergangenen Jahr von der Jugendfeuerwehr Bommelsen-Kroge ehrenamtlich abgeleistet, so der Jugendwart Timo Eitzmann bei seiner Begrüßung der 14 Jugendlichen und weiterer Gäste am Montagabend im Feuerwehrhaus Kroge. Es war wieder ein sehr aktives Jahr, ein Besuch beim DRK in Walsrode stand auf dem Programm, genau wie die Osterfeuer in Bommelsen und Kroge, Laternenumzüge in Bomlitz und Bommelsen und der Weihnachtsbasar in der Kaffeestuv, wo die Jugendlichen tatkräftig halfen. Im Mai erreichten die Nachwuchsbrandschützer den 1. Platz bei den Gemeindewettbewerben, sie nahmen an den Kreiswettbewerben, der Dieter Schwarze Plakette und dem Kinonachmittag der Kreisjugendfeuerwehr teil. Bei den Diensten beschäftigte sich die Jugendfeuerwehr unter anderem mit den Themen Brennen und Löschen, Absichern und Ausleuchten von Einsatzstellen und Digitalfunk. Der letzte Dienst des Jahres war mit einer Übernachtung im Feuerwehrhaus, bis morgens um drei Uhr wurde geredet und gealbert.

Weiterlesen: Jugendfeuerwehr Bomlitz blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

44 – Diese Zahl taucht im Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Bomlitz als Zahl der geleisteten Dienste auf. Was erst einmal nicht weltbewegend klingt, wird aber umso bedeutender, wenn man die Dienstanzahl in Stunden umrechnet. Rechnerisch hat jeder Jugendfeuerwehrbetreuer im Jahr 2019 rund 477 Stunden, umgerechnet fast 20 Tage rund um die Uhr, für die Jugendarbeit geleistet und das zusätzlich zu den normalen Verpflichtungen in der Freiwilligen Feuerwehr. Diese Zahlen präsentierte der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Christian Papke auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Bomlitz, welche kürzlich stattfand.

Weiterlesen: Kinderfeuerwehr Bomlitz zieht JahresbilanzAm 04.01.2020 ging es bei der Feuerwehr Bomlitz wieder wuselig zu. Denn die „Wuselwehr“, die Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr hatte zur Jahreshauptversammlung geladen.

Der stellvertretende Kinderfeuerwehrwart Maurice Krause resümierte in Vertretung für die zurzeit in Elternzeit befindliche Kinderfeuerwehrwartin Sarah Gehrke kurz das vergangene Jahr. So wurde bei den monatlichen Treffen viel gespielt und gebastelt, aber auch wichtiges zur Feuerwehr, Grundlagen des Notrufs und der Besuch eines Indoorspielplatzes kamen nicht zu kurz. Highlight war ganz klar der Besuch einer Berufsfeuerwache in Hildesheim, wo die Kinder ausgiebig Zeit hatten die Feuerwache zu erkunden und die Beamten mit Fragen zu löchern.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com