Weiterlesen: Jahreshauptversammlung JF Düshorn - Wahl des Jugendkommandos und des Jugendwartes

Düshorn, Heidekreis (jf) Kürzlich fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Düshorn im Feuerwehrhaus statt. Als Gäste waren der Ortsvorsteher Matthias Schünemann, der Stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Bieringer, der Stellvertretende Ortsbrandmeister Mark Hammermeister sowie Vertreter befreundeter Ortsfeuerwehren und Mitglieder der Dorfgemeinschaft, die immer wieder die Jugendlichen unterstützen, erschienen. Im Jahresbericht lies der Jugendwart Mirko Deuerling letztmalig das abgelaufene Jahr Revue passieren. Die Jugendabteilung bestand aus 25 Mitgliedern, die an allen Wettbewerben auf Stadt- und Kreisebene sehr erfolgreich teilgenommen hatten und sich so für die Bezirkswettbewerbe qualifizierten. In den Sommerferien ging es gemeinsam nach Tirol, wo eine Hütte in den Bergen gemietet wurde - nebst Selbstversorgung, was die Kameradschaft untereinander stärkte. Aber auch die feuerwehrtechnische Ausbildung, Kompass- und Kartenkunde, Erste Hilfe usw. durften nicht fehlen, insgesamt wurden 46 Dienste durchgeführt.

 

 

Walsrode, Heidekreis (jf) Kürzlich stattete Stefan Nagler von der Tischlerei Nagler aus Walsrode der Jugendfeuerwehr einen Besuch ab. Er hatte eine Spende dabei, für die er sich selber in die Werkstatt gestellt hatte. Und da hat er aus Holz wichtige Utensilien für die Ausbildung der Jugendfeuerwehrmitglieder hergestellt, nämlich eine Hürde, ein Laufbrett und ein Knotengestell. Nun können sich die Jugendlichen noch effektiver auf die Wettbewerbe vorbereiten. Bei der Übergabe sagte Nagler "Das ist schon toll was Ihr leistet, und Nachwuchs für die Feuerwehren ist wichtig". Der Jugendwart Florian Suhr sowie der Jugendsprecher Nils Ahland bedankten sich herzlich mit einem "dreifachen gut Wehr" bei dem Spender, der noch einige Zeit im Feuerwehrhaus verbrachte, um sich mit den Ehrenamtlichen über die Arbeit in der Feuerwehr auszutauschen.   

 Weiterlesen: Neue Ausbildungsgegenstände für die Jugendfeuerwehr Walsrode

Weiterlesen: Bowlingturnier zum Jahresabschluss der Stadtjugendfeuerwehr MunsterUnter der Leitung des Stadtjugendfeuerwehrwartes Munster, Christopher Klenner, und seines Stellvertreters Ralf Willing, kamen 59 Jugendliche und Betreuer aus den drei Jugendfeuerwehren des Stadtgebietes zusammen, um gemeinsam ein zweistündiges Turnier auf der neuen Bowlingbahn in der Gaststätte Oase durchzuführen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Stadtbrandmeister Munster Jan-Erik Schlüter und Auslosung von sechs Gruppen ging es auf die Bowlingbahnen gleich zur Sache. Unter bunten Lichteffekten und Discomusik wurde so manch eine spannende Kugel geschoben.

Weiterlesen: Jugendflamme 2 in Ahlden verliehenZur Abnahme der Jugendflamme 2 traten am Samstag 41 Jugendliche aus dem gesamten Heidekreis in Ahlden an. Die Jugendflamme 2 ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens, welche Jugendliche ab dem 13. Lebensjahr absolvieren können und mindestens die Jugendflamme Stufe 1 haben. An insgesamt sechs Stationen galt es, sein Wissen unter Beweis zu stellen. So mussten verschiedene Fahrzeuge und Geräte benannt und erklärt werden können und ein Fahrzeug korrekt mit Warndreieck, Leitkegel und Beleuchtungsgerät abgesichert werden. Zur Wasserentnahme musste ein Standrohr gesetzt und gespült werden. Ebenfalls mussten Saugleitungen gekuppelt und ein Sportspiel gemeistert werden. Auch ein improvisierter Wasserwerfer musste mit verschiedenen Feuerwehrtechnischen Geräten aufgebaut werden. Um den kulinarischen

Weiterlesen: Spende für die Walsroder FeuerfüchseWalsrode, Heidekreis (jf) Kürzlich konnten sich die „Walsroder Feuerfüchse“ über eine Spende des Inner Wheel Clubs Soltau-Walsrode freuen. Die Präsidentin Bettina Hack war zusammen mit Ursula Hohmann und Heike Deckmann im Feuerwehrhaus erschienen und übergab dort eine Geldspende an die Kinderfeuerwehrwartin Daniela Wagner. Dieses Geld wird über den Förderverein zweckgebunden für die Arbeit der Kinderfeuerwehr eingesetzt. Bettina Hack sagte zu dem anwesenden Feuerwehrnachwuchs „Ich finden das toll, dass es euch gibt, denn später werdet ihr richtige Feuerwehrfrauen und –männer und könnt dann anderen Menschen in Not helfen“. Das Geld wurde durch den alljährlichen Verkauf des Adventskalenders erwirtschaftet. Dieser kann auch in diesem Jahr wieder für fünf Euro erworben werden, zahlreiche Geschäfte beteiligen sich dabei.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com