Feuerwehr, die Jugendabteilung mit den Betreuern und GästenWalsrode, Heidekreis  „Der Weg 2017 war nicht immer leicht, er war oft steinig und schwer, aber wir sind ihn immer gemeinsam gelaufen und sind so zusammen ans Ziel gekommen“, mit diesen Worten begrüßte der Jugendwart Florian Suhr die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Walsrode sowie die anwesenden Gäste. Stolz zeigte Suhr sich darüber, die Anzahl der Jugendlichen von elf auf 17 gesteigert zu haben. Es wurden 58 Dienste mit insgesamt 265 Stunden in Praxis, Theorie und Sonderdiensten abgeleistet. Die Highlights im abgelaufenen Jahr waren beispielsweise wieder das Tannenbaum-Einsammeln, eine Erste-Hilfe-Ausbildung, die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Jugendkommandos und der Jugendwarte, die Unterweisung in der Technischen Hilfeleistung, ein Besuch des Freizeitbades VERwell sowie die Teilnahme an den Wettbewerben auf Kreis- und Stadtebene. Um sich in den kommenden Jahren noch besser darauf vorbereiten zu können, spendete Stefan Nagler eine Hürde, ein Laufbrett und ein Knotengestell als wichtige Ausbildungsutensilien.

Nils Ahland, Lisa Stecher und Sven Seifert hatten an der Abnahme der Jugendflamme 1 und Fabian Gries an Jugendflamme 2  erfolgreich teilgenommen. Das Jahr endete wieder mit dem sehr erfolgreichen Tannenbaumverkauf. Für 2018 haben sich die Nachwuchs-Feuerwehrleute wieder viel vorgenommen, zum Beispiel die Teilnahme am Orientierungsmarsch, an den Wettbewerben, dem Landeszeltlager und natürlich auch wieder dem Weihnachtsbaumverkauf.

Text und Foto: Jens Führer

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com