b_150_100_16777215_00_images_2021_210704_Gruppenfoto.jpgStellichte, Heidekreis (jf) Am vergangenen Samstag war es endlich so weit. Die offizielle Gründungsveranstaltung der bereits im Dezember 2020 gegründeten Jugendfeuerwehr Lehrdetal konnte dank des geringen Inzidenzwertes im Heidekreis mit einige Gästen stattfinden. Bei schönstem Wetter trafen sich neben den 16 Jugendlichen auch Mitglieder der Kommandos der teilnehmenden Ortsfeuerwehren Stellichte, Idsingen-Sieverdingen, Hamwiede und Ebbingen sowie der Stadtbrandmeister Michael Schlüter, sein Stellvertreter Ralf Köhler, der Stadtjugendfeuerwehrwart Florian Suhr, der Ehrenortsbrandmeister Wilhelm Dreyer und die beiden Ortsvorsteher Frank Helmke und Birgit Podlech vor dem Feuerwehrgerätehaushaus. Der Ortsbrandmeister Holger Behnken begrüßte alle Anwesenden zu diesem wichtigen Termin - ein großer Schritt für die Sicherstellung des Brandschutzes und somit der Sicherheit für die Bevölkerung in den Ortschaften. Der Wunsch zu einer Gründung bestand schon seit Langem, aber allein für Stellichte war es aber nicht zu wuppen. Daher dauerte es noch einige Jahre, bis es endlich mit weiteren Verbündeten geklappt hat unter der Leitung von Bea-Sophie Grünhagen sowie Jan Tomaszewski die Jugendfeuerwehr zu gründen.

Unterstützt werden sie von den Betreuern Eric Benien, Max Hornbostel, Malte Helmke, Kai Meyer und Bernard Barenscheer. Die Ortsvorsteherin Birgit Podlech war begeistert, dass die Jugendlichen nun lernen im Team zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen. Und durch mögliche Baugebiete in Stellichte könnten zukünftig weitere Mitglieder gewonnen werden. Frank Helmke als Ortsvorsteher von Hamwiede gratulierte ebenfalls zu dieser tollen Sache und wusste zu schätzen, das sich junge Menschen für die Allgemeinheit einsetzen wollen. Michael Schlüter freute sich über die besondere Konstellation der Jugendfeuerwehr Lehrdetal, denn es nehmen insgesamt elf Jungen und fünf Mädchen aus vier Ortsfeuerwehren teil - so etwas gibt es im Heidekreis und ggf. landesweit nicht noch einmal. Besonders dankte er allen, die als Betreuer Verantwortung für das Gelingen übernommen haben. An die Kinder gewandt machte er deutlich, dass sich die jungen Menschen genau das richtige Hobby ausgesucht haben, da neben Feuerwehrthemen auch Sport bis hin zu Ausflügen und Zeltlagern und Teamarbeit geboten wird. Florian Suhr zeigt sich sehr erfreut, dass nun im Stadtgebiet die neunte Jugendabteilung gegründet wurde, damit liegt die Stadt Walsrode im Kreisgebiet weit vorne. Er übergab noch einen Wimpel mit dem Namen der Jugendfeuerwehr. Die Jugendlichen hatten auch einen Wunsch an die Stadtbrandmeister parat - sie wünschen sich einen Mannschaftstransportwagen, um sicher und flexibel transportieren werden zu können.

Text & Foto: Jens Führer

b_150_100_16777215_00_images_2021_210704_Wimpeluebergabe.jpg b_150_100_16777215_00_images_2021_210704_Wunschuebergabe.jpg 

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com