b_800_600_0_00_images_2022_20220502_KJF.jpg

Anfang April begrüßte Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke nach der langen Corona Pause die 98 Anwesenden Delegierten zum Kreisjugendfeuerwehrtag 2022 in Schwarmstedt.
Erfreulich konnte die Kreisjugendfeuerwehrwartin mitteilen, dass trotz der Corona Pandemie, das Interesse an der Kinder- und Jugendfeuerwehr im Heidekreis ungebrochen groß ist. So konnten während der Pandemiezeit eine weitere Jugendfeuerwehr (Ende 2020) und zwei weitere Kinderfeuerwehren (Okt 2020 / Sept 2021) im Heidekreis, im Stadtgebiet Walsrode, gegründet werden. Mit nun insgesamt 43 Jugendfeuerwehr und 21 Kinderfeuerwehren sind mehr als 1100 Kinder und Jugendlichen im Heidekreis in der Feuerwehr und erleben ein großartiges Hobby.

Im Bereich der Wettbewerbe konnte erfreulicher Weise im Jahr 2021 die Jugendflamme 1 unter Pandemiebedingungen mit Hygienekonzept an beiden FTZ-Standorte in Schneeheide und Soltau angeboten werden. 90 Jugendliche nahmen das Angebot an und bekamen die Auszeichnung verliehen.

Abschließend ihres Berichtes bedankte sich Fricke bei allen Verantwortlichen, die trotz der schwierigen Zeit eine super Arbeit geleistet haben.

Anschließend wurden viele Posten innerhalb der Kreisjugendfeuerwehr neugewählt. So trat Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke nicht mehr für die Position an, neuer Kreisjugendfeuerwehrwart wurde ihr bisheriger Stellvertreter Christian Biringer aus Schwarmstedt.
Als neuer Stellvertreter stand leider bisher kein Kandidat zur Verfügung, so dass Biringer direkt eine erste Aufgabe mit in sein neues Amt nahm.
Weitere Wahlen an diesem Tage waren:

  • Marie-Christin Suhr zur Fachbereichsleiterin Kasse
  • Jörg Freitag zum Fachbereichsleiter Protokolle / Schriftführung
  • Silke Fricke zur stell. Fachbereichsleiterin Protokolle / Schriftführung
  • Matthias Arndt zum Fachbereichsleiter Wettbewerbe
  • Sonja Kny zur stellv. Fachbereichsleiterin Wettbewerbe
  • Mareike Allermann zur stellv. Fachbereichsleiterin Wettbewerbe
  • Philipp Rennpferdt zum Fachbereichsleiter Leistungsspange
  • Cezar Wittek zum stellv. Fachbereichsleiter Leistungsspange
  • Torben Arndt zum Fachbereichsleiter Veranstaltungen
  • Mareike Kornauka zur stellv. Fachbereichsleiterin Veranstaltungen
  • Christiane Stelter zur Fachbereichsleiterin Jugendforum
  • Achim Kretschmer zum Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit
  • Christopher Klenner zum stellv. Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit

Als Kreisjugendsprecher wurde Benita Berner durch Leonie Fischer aus Breloh abgelöst. Ihr neuer Stellvertreter Malte Schildt ebenfalls aus Breloh löste den bisherigen Stellvertreter Felix Freynick ab.
Allen Neugewählten und im Amt Bestätigten wurde viel Erfolg bei der zukünftigen Arbeit gewünscht.

Auch Ehrungen und Verabschiedungen standen auf der Tagesordnung. Doch leider hat auch hier die Pandemie die Liste der zu ehrenden Anwesenden drastisch gekürzt. Aber trotzdem wurde den Kameradinnen und Kameraden für ihre hervorragende Arbeit gedankt. So wurden Kerstin Schwanke für u.a. die jahrelange Tätigkeit als Kinderfeuerwehrwartin in Düshorn, Peter Dübrock für die Arbeit in der Jugendfeuerwehr Bothmer und Frank Kleinhans als scheidender Fachbereichsleiter Jugendforum geehrt bzw. verabschiedet.

Anschließend übernahm der neue Kreisjugendfeuerwehrwart Biringer kurz das Wort und merkte an, dass da wohl noch eine Verabschiedung fehle. Im Jahr 1984 ist die Person in die Jugendfeuerwehr eingetreten und 1992 als Mitglied in die aktive Wehr übernommen worden. Bis heute wurden viele weitere Stationen z.b. als stellv. Gemeindejugendfeuerwehrwartin, Fachbereichsleiterin und stellv. Kreisjugendfeuerwehrwartin von ihr bekleidet. Seit 2015 war Fricke nun Kreisjugendfeuerwehrwartin und viele Aktionen innerhalb ihrer Amtszeit hatten ihre Handschrift. Anschließend erhob sich das Plenum zur Verleihung der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Gold an Silke Fricke durch den stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Jörg Freitag. Mit minutenlangem Applaus wurde Fricke aus ihrem Amt verabschiedet.

Endlich kann mal wieder bei den Kinder- und Jugendfeuerwehren sein, zumindest bei den Verantwortlichen, hieß es im Grußwort der stellv. Landrätin Claudia Schiesgeries. Sie hofft, dass weiterhin trotz der schwierigen Zeit alle am Ball bleiben und freut sich auf die kommenden Wettbewerbe.

Auch in diesem Jahr hat die Kreisjugendfeuerwehr wieder einige Termine geplant. So soll im Juni die Abnahme des Bundeswettbewerbes in Fulde und im Herbst die Abnahme der Dieter-Schwarze-Plakette in Düshorn stattfinden. Des Weiteren ist m Herbst eine Abnahme der Jugendflamme geplant. Das eigentlich in diesem Jahr stattfindende Zeltlager wurde auf das Jahr 2023 verschoben.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com